Leistungsprüfung in Korntal – Münchingen

 

Leistungsrichter:             Frank Heindorf

Prüfungsleiter:                 Hartmut Bauer

Fährtenleger:                   Günther Hadel, Patryk Hoff, Thomas Feldbusch, Sonja Feldbusch

Schutzdiensthelfer:         Patryk Hoff, Thomas Feldbusch

 

Am Morgen des 1. November sah man in Korntal –Münchingen schemenhaft vier Gestalten über die Äcker stapfen. Entgegen jeglicher Wettervorhersagen war nämlich dichter Nebel aufgezogen.

Aber pünktlich zu Fährtenbeginn konnte man wieder einige Meter weit sehen und als die FH 2 Fährten gesucht wurden war es nur noch Hochnebel.  Sehr Zuschauer freundlich organisiert.

Es war wie immer …..das hat er noch nie gemacht, was hat sie denn plötzlich, warum kommt sie mir denn entgegen, Gegenstände waren zu bunt oder zu offensichtlich gelegt und und und……... Besonders interessant anzusehen war die „Verweisarbeit“ einer unserer französischen Teilnehmerinnen….sie nimmt die Gegenstände auf und bringt sie zur Hundeführerin. Die äußeren Bedingungen waren hervorragend, die Fährtenleger haben tolle Arbeit geleistet, am Ende haben alle ihr Ziel erreicht.

Und so sah man zunächst mal fröhliche Gesichter als man am Vereinsheim ankam.

Das änderte sich natürlich schnell wieder. Zum Mittagessen waren schon einige wieder grün im Gesicht und nicht in der Lage daran teilzunehmen weil einem ja nun noch zwei Teile der Prüfung bevor standen.

Zunächst stand die BH an. Trotz einiger Schwierigkeiten kam am Ende das erlösende: Wir sehen uns im Verkehrsteil!

Dann begannen die IPO Unterordnungen: Auch hier nichts ungewöhnliches, upppssss? Das macht er doch sonst immer so gut! Grundstellungen? Werden völlig überbewertet…. Hürden müssen ausreichend stabil sein. Vor dem Voraus ist immer noch Zeit eine kleine Tanzeinlage zu zeigen. Bring??? Och nä ich hab was Dringenderes zu erledigen. Altersgerechte Geschwindigkeiten wurden gezeigt. Und wenn man bei der Vorführung vergisst zu atmen könnte man an der Unterordnung sterben. Trotz einiger, sehr eigenwillig ausgeführter, Übungen haben am Ende alle die Unterordnung bestanden.

Der Verkehrsteil der Begleithundeprüfung verschaffte den IPO´lern eine kurze Verschnaufpause bevor der Schutzdienst los ging.

Hier zeigte sich: 5 Verstecke sind ausreichend beim revieren, selektives Gehör wurde ganz plötzlich entwickelt, Rückentransporte müssen am Rücken des Helfers erfolgen, Verbellen ist schlecht möglich wenn man die Schnauze voll hat und ordentliche Fussarbeit im Schutzdienst? Naja – geht auch ohne.

Auch hier haben am Ende alle das Tagesziel, nämlich bestehen, erreicht. Wenn auch nicht jeder sein persönliches Ziel.  Aber dafür gibt es ja ein nächstes Mal!

Besonders unser ältestes Team – Rolf und sein Arko – haben viel Applaus bekommen! Bewundernswert wenn man mit fast 80 noch so fit ist und seinen Hund zur IPO 3 führt!!  Rolf – nun wird in der Fährte durchgestartet.

Danken möchten wir Frank Heindorf der es verstand auch den hibbeligsten Prüfungsteilnehmern die Aufregung zu nehmen. Seine Bewertungen waren fair und für alle gut nachvollziehbar.  Frank du bist immer wieder herzlich willkommen bei uns!

Damit wir auf keinen Fall jemanden vergessen danken wir hier allen die zum Gelingen der Prüfung beigetragen haben! Ohne euch hätte es nicht funktioniert!

 

Hundeführer

Hund

Prüfung

A

B

C

Gesamt

Petra Haug

Hera vom Thomashof

BH / SKN

 

 

 

bestanden

Pia Heusel

 

SKN

 

 

 

bestanden

Thomas Feldbusch

Enzo vom Bergischen Löwen

FH 2

92

 

 

92

Brigitte Pauget

Aleka von den Füchsen

FH 2

90

 

 

90

Justyna Minot

Boann vom Wilhelmshof

FH 2

85

 

 

85

Ulrich Klatt

Amaly vom Simmersbach

FH 2

84

 

 

84

Daniela Heidinger

Laska vom Hause Luka

UPR 1

 

95

 

95

Annemarie Bauer

Awo von der Tauberklinge

IPO 1

96

79

90

265 a

Christian Ilgner

Gitte ex canis lupus

IPO 1

85

70

78

233

Rolf Bantel

Ayk von den blauen Tannen

IPO 3

88

70

89

247

Barbara Gawron

Attila vom Kesseltal

IPO 3

96

91

79

266

Stefanie Wrobel

Fenja vom alten Schulweg

IPO 3

90

97

85

272

 

Bericht und Prüfungsergebnisse vom 01.11.2015

Bericht und Bilder vom Junghundetraining im Straßenverkehr 27.07.2014

Am Sonntag, 27.07.2014 trafen sich die Teilnehmer der Junghundegruppe, um gemeinsam in den Ort zu laufen, um dort mit den Hunden verschiedene Dinge des täglichen Gebrauchs, wie Überqueren einer Straße, Ablegen vor einem Laden usw. zu üben.

 

Bilder vom Junghundetraining 13.07.2014